Mietregelung

zur Miete von 10l und 20l Holzfässern

Die Rückgabe des leeren Holzfaßes und des Zubehör muß innerhalb von 3 Tagen* erfolgen. 
Jeder weitere Tag: 10€ Miete /Faß+Zubehör. (*Abhol- und Rückgabetag mietfrei)!
Wenn die Rückgabe nicht, unvollständig, oder beschädigt erfolgt, müssen die Kaufpreise bezahlt werden. (Holzfass 290€, Messing-Zapfhahn 129€, Messing-Pfeife 39€, Holzschlegel 20€)

Rückgabe des leeren Holzfaß und des Zubehör muß innerhalb von 3 Tagen erfolgen, da Faß und Zubehör ganz schnell gereinigt werden müssen. Da sich unser Aufwand zur Fass- und Messingpflege nach diesem Zeitraum enorm erhöht, fällt nach Ablauf von 3 Tagen (incl. Abhol- und Rückgabetag 5 Tage) proTag je Faß+Zubehör ein Mietbetrag von € 10,00 an!

Die Pechschicht wird geschädigt, wenn das leere Faß nicht sofort gereinigt wird, wenn das Faß austrocknet, oder mechanisch beschädigt wird. Zum Pichen kommen die Fässer in die Faßfabrik Schmid nach München.

Die Holzfässer werden 1x jährlich gepicht. Pech ist ein reines Naturprodukt und wird aus Baumharz hergestellt. Das Harz wird mehrfach destilliert um Aromen zu entfernen, die den Biergeschmack beeinträchtigen können. Dann werden weitere Stoffe hinzugesetzt wie z.B. Paraffin, um das Pech geschmeidig zu machen. Das Fasspech wird auf 160-180 C° erhitzt und in die Fässer eingespritzt. Hierbei bildet sich im Fass nur eine dünne Schicht. Durch das Fasspech wird das Fass nicht dicht, vielmehr dient es dazu, eine glatte, leicht zu reinigende Oberfläche zu bekommen, da ein Bierfass nach jeder Befüllung ausgespült und gereinigt werden muss. Nach einiger Zeit muss das Fass neu gepicht werden, da die Pechschicht im Laufe der Zeit porös wird.