Direkt zum Inhalt

Rohstoffe aus der Region

Von heimischen Feldern

Die Berg Brauerei kennt ihre Bauern. Sie kommen von der Alb und aus Oberschwaben. Auf ihren Felder wachsen das Braugetreide und der Hopfen, die dem Bier seinen besonderen Geschmack geben. Regionale Rohstoffe von Erzeugern, die auf erstklassige Qualität setzen.

Braugerste in höchster Qualität

Die Braugerste stammt von 36 Landwirten der Schwäbischen Alb. Sie alle setzen auf integrierten und kontrollierten Anbau. Dabei stehen Aspekte des Umweltschutzes im Vordergrund, mit einem generellen Verzicht auf Gentechnik und intensiver Bodendüngung. Berg Bier ist Mitglied der Erzeugergemeinschaft Albkorn, der direkte Austausch mit den Müllern und Landwirten garantiert die hohe handwerkliche und geschmackliche Qualität des Bieres.

100 % Braugerste aus der Region
von 36 Landwirten

Unsere Bioland-Biere

Vier Biere aus dem Sortiment der Berg Brauerei werden nach Bioland-Kriterien gebraut: Spezial, Jubel-Bier, Schäfleshimmel und das 3-Korn-Hefeweizen. 2003 war Berg Bier unter den ersten, die mit dem Qualitätszeichen Bio-Bier auf den Markt gingen. Die Nachfrage ist ausgesprochen hoch. Zu den Bio-Kooperationen gehört auch die Zusammenarbeit mit Lutz Mammel und den Bauern der Erzeugergemeinschaft Kornkreis, die die Alblinse wieder kultivieren. Als Stützfrucht dient ihr unter anderem die Braugerste.

Bioland LogoAlb Leisa Logo

Erstklassiger Hopfen aus Tettnang

Tettnang ist das südlichste Hopfenanbaugebiet in Deutschland. Es liegt in Oberschwaben, ganz in der Nähe des Bodensees, und ist für seine ausgezeichnete Qualität bekannt. Hopfen aus Tettnang gilt als ausgesprochen fein und edel, Brauereien, die etwas auf sich halten, sind dort Kunden. Die Berg Brauerei bezieht 80 Prozent ihres Hopfens direkt aus Tettnang. Ein erstklassiger Rohstoff aus der Region, der dem Bier seine herbe und fruchtige Note verleiht.